Der Wandel mag stocken, aber er wird niemals stoppen

Ich bezweifle, dass es ein Rezept gibt für eine permanente Balance zwischen dem menschlichen Charakter und der Natur. Ebensowenig glaube ich an eine perfekte Gesellschaft. Dennoch glaube ich an autonome Gemeinschaften, abseits der aktuellen Wirtschafts-, Erziehungs-, Religions-, Sozial- und Politikmodelle. Gebildet von ruhelosen Individuen, die Leben schaffen, die die Samen gießen, gesät von Denkern, Künstlern und Wissenschaftlern aus ihren jeweiligen Disziplinen, getrieben von einer neuen Perspektive des menschlichen Zusammenlebens, feste Schemata aufbrechend. Dem menschlichen Raubbau unserer Zeit entgegenwirken. Die Veränderungen vollziehen sich, die Vervielfachung ihrer Bewegungen erweitert das Bewusstsein auf immer mehr Menschen, in immer mehr Regionen. Die Veränderungen mögen sind Stocken geraten, aber sie werden nicht zum Stillstand kommen. Ich bin ein Teil davon. Puebla, Mexico. 24. Juli 2011. Zory.